Search form

Erneut Bestnoten beim Hochschulranking U-Multirank für die Jacobs University

 
04. April 2016
 
Die Jacobs University kann sich in ihrer Arbeit eindrucksvoll bestätigt sehen: Beim internationalen Hochschulranking U-Multirank erzielte die Universität gleich in mehreren Bereichen sehr gute Ergebnisse. Das unabhängige, von der Europäischen Union geförderte U-Multirank misst die Leistungen der ganzen Hochschule, vergleicht aber auch einzelne Fächer. Die diesjährige Evaluierung an der privaten Bremer Universität betrifft die Fachgebiete Biologie, Chemie und Mathematik. Insgesamt erfasst das Ranking über 1200 Hochschuleinrichtungen aus 80 Ländern.
 
Das U-Multirank kürt jedoch nicht die beste Hochschule und führt kein Ranking im Sinne einer Bestenliste durch. Sondern es vergleicht Universitäten in verschiedenen Leistungsbereichen wie Studium und Lehre, Forschung, Wissenstransfer, internationale Orientierung oder regionales Engagement. Topnoten gab es für die Jacobs University gleich in mehreren dieser Kategorien, so im Bereich Studium und Lehre für die sehr geringe Zahl der Studienabbrecher –  84,4 Prozent der Bachelor-Studierenden schließen ihr Studium auch tatsächlich ab.
 
Ein „sehr gut“ verteilten die Prüfer in der Kategorie Forschung unter anderem für die hohe Zitationsrate der Wissenschaftler – ein Indikator für die Relevanz ihrer Forschungsarbeit. Gleich mehrfach mit der besten Note wurde die internationale Ausrichtung der englischsprachigen Universität gewürdigt. Und zwar sowohl hinsichtlich der Lehre und Forschung als auch in Bezug auf die  Mitarbeiter. Knapp jeder zweite wissenschaftliche Mitarbeiter an der Jacobs University hat einen internationalen Hintergrund.
 
Positiv fielen auch die Bewertungen der einzelnen Fachgebiete aus. So vergaben die Studierenden im Fach Biologie für die inhaltliche Qualität der Kurse und der Lehre, für die Organisation des Programms, den engen Kontakt zu den Hochschullehrern und das gesamt Lernumfeld die Bestnote. „Wir freuen uns über dieses tolle Ergebnis“, sagt Dr. Susanne Illenberger, Dozentin für Biochemie und Zellbiologie sowie Programmkoordinatorin des Studiengangs „Biochemistry and Cell Biology“. „Besonders stolz sind wir auch darauf, dass unsere Studierenden ihr Studium nicht nur in der vorgesehenen Zeit abschließen, sondern in der Regel ihre Karrieren weltweit an exzellenten Universitäten und Institutionen fortsetzen.“
 
Im Fach Chemie loben die Studierenden insbesondere die internationale Orientierung ihrer Studiengänge und das enge Betreuungsverhältnis. „Wir kümmern uns intensiv um unsere Studierenden“, sagt Dr. Werner Nau, Professor für Chemie und Dekan der Jacobs University. „Ob im Labor, Hörsaal oder in der Mensa: Der Kontakt ist eng und reicht oft über die Diskussion wissenschaftlicher Themen hinaus.“
 
Sehr zufrieden mit den Ergebnissen ihrer Evaluierung zeigten sich auch die Mathematiker. Neben dem guten Abschneiden bei Aufbau und Durchführung des Studiums ragt bei ihnen die Forschung heraus. „Unsere Studierenden bekommen sehr früh die Möglichkeit, an Forschungsvorhaben teilzunehmen. Wir begleiten sie als Individuen durch ihr Studium und versuchen ihnen zu helfen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen“, betont Dr. Dierk Schleicher, Professor für Mathematik.
 
Die Angaben von Studierenden bilden eine der Quellen für das U-Multiranking. Weitere Daten stammen von den Hochschulen selbst und aus internationalen bibliometrischen und Patentdatenbanken. Durchgeführt wurde das Ranking von einem internationalen Konsortium, an dem unter anderem das Center for Higher Education Policy Studies (CHEPS) in den Niederlanden und das CHE Centrum für Hochschulentwicklung beteiligt sind. Es basiert auf einer Methodik, die sowohl der Vielfalt der Hochschulen als auch ihrer Profile in unterschiedlichen Leistungsdimensionen Rechnung trägt. 
 
Weitere Informationen unter: www. umultirank.org 
 
Kontakt: 
Kristina Logemann | Brand Management, Marketing & Communications
k.logemann [at] jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4454